Früherkennung von Gefäßerkrankungen

Der Mensch ist so alt wie seine Gefäße.“
RUDOLF VIRCHOW

Neben Diagnostik und Therapie ist ein weiterer Schwerpunkt des Gefäßzentrums Alfred-Bozi-Straße die Früherkennung von Gefäßerkrankungen. Zahlreiche Risikofaktoren können zu einem erhöhten Schlaganfall- und Herzinfarktrisiko oder zur Ausbildung von Venenleiden führen. Diese Erkrankungen kündigen sich häufig durch typische Zeichen an.

Die Entstehung einer Arteriosklerose beispielsweise wird durch Nikotin, falsche Ernährung, Bewegungsmangel und Stress begünstigt. Häufig ist sie Ursache für Herzinfarkt, Schlaganfall und Durchblutungsstörungen der Beinarterien (Schaufensterkrankheit). Die Beschwerden treten oft erst im fortgeschrittenen Stadium der Erkrankung auf. Eine Untersuchung dauert nur wenige Minuten und hilft Leben retten.

Heute leiden bereits etwa 90 Prozent der deutschen Bevölkerung an Veränderungen ihrer Venen. Wenn Sie bei sich Anzeichen wie schwere und müde Beine, Spannungsgefühl, Krämpfe oder stechende Schmerzen in den Waden oder auch Schwellungen in der Knöchelregion bemerkt haben, dann gehören wahrscheinlich auch Sie dazu.

In der Gefäßmedizin liegt die Herausforderung darin, zu einem Zeitpunkt mit der geeigneten Therapie einzusetzen, zu dem der Patient selbst noch keine Schädigung erkennt, aber bereits erhöhten Risikofaktoren ausgesetzt ist. Hoher Blutdruck, hohe Blutfettwerte, Diabetes, Varikosis und Hautveränderungen des Beines sind schmerzlos und wirken deshalb oft unbemerkt über Jahrzehnte. 

Haben Sie Interesse, etwas über den aktuellen Zustand Ihrer Gefäße zu erfahren? Sprechen Sie uns an!